13. Oktober 2021 – Radio Brocken

Sachsen-Anhalt Reporter

Wo kommt unser Trinkwasser her?

Genau das haben wir uns auch gefragt. Deshalb haben wir unseren Sachsen-Anhalt Reporter Dennis Schubert zur Rappbodetalsperre geschickt. Dort erzählte uns Burkhard Henning, wie das Trinkwasser zu uns kommt.

Die Rappbodetalsperre

Mit 106 Meter Höhe und 415 Meter Länge ist sie die größte Talsperre Deutschlands. Sie existiert schon seit über 50 Jahren und schützt die im Tal liegenden Orte vor Hochwasser. Neben dem Hochwasserschutz dient diese Talsperre auch der Trinkwasserversorgung für den mitteldeutschen Raum. Sie dient des Weiteren auch zur Niedrigwasseraufhöhung für die Industrie und Landwirtschaft. Durch ein großes Wasserkraftwerk mit einer Wasserturbine wird die Talsperre auch zur Stromerzeugung genutzt. Weitere Aufgaben der Rappbodetalsperre sind Rohwasserbereitstellung, Fischerei und Naherholung. Momentan befinden sich etwa 81 Milliarden Liter Wasser in der Talsperre. Jährlich werden etwa 44 Milliarden Liter Wasser entnommen, um Teile dieser Aufgaben zu erfüllen.

Geschäftsführer Burkhard Henning
Geschäftsführer Burkhard Henning

Talsperre Trinkwasser - Was beeinflusst das Wasser?
12.10.2021
Talsperre Trinkwasser - Was beeinflusst das Wasser?
Reinhören

Talsperre Trinkwasser - Aktueller Stand
12.10.2021
Talsperre Trinkwasser - Aktueller Stand
Reinhören


So kommt das Trinkwasser zu uns

Aber wie kommt das Trinkwasser von der Talsperre zu uns? Das Wasser aus der Talsperre können Sie nicht einfach so trinken. Es muss vorher behandelt werden. Damit das Wasser zum Trinkwasser wird, wird es durch Leitungen nach Wienrode in das Wasserwerk für den Harz befördert. Von dort aus gelangt das Wasser dann in das Trinkwassernetz für den Harz.

Talsperre Trinkwasser - Untersuchungen
12.10.2021
Talsperre Trinkwasser - Untersuchungen
Reinhören

Talsperre Trinkwasser - Wo gehts hin und Säuberung
12.10.2021
Talsperre Trinkwasser - Wo gehts hin und Säuberung
Reinhören


Sachsen-Anhalt Reporter

undefined
Radio Brocken
Audiothek