Sachsen-Anhalt Reporter

Harzer Mineralwasserquelle – Packen wir’s an

Im Rahmen der „Packen wir’s an“-Woche von RTL war unser Sachsen-Anhalt Reporter Dennis Schubert unterwegs in Blankenburg. Dort dreht sich alles um Mineralwasser aus den Harzer Quellen. Wie genau das Wasser zum Trinkwasser wird, hat uns Ralf Weitemeyer erzählt.

Vom Quellwasser zum Trinkwasser

Das Wasser fließt durch die Gesteinsschichten der Quelle und wird so auf eine natürliche Art gefiltert und gereinigt. Deshalb ist es wichtig, das Mineralwasser direkt am Quellort in die endgültige Verpackung abzufüllen – so wird die ursprüngliche Reinheit des Wassers bewahrt. Jedoch kann Eisen, Schwefel oder Kohlensäure aus optischen oder geschmacklichen Gründen entfernt werden, bevor es in Flaschen abgefüllt wird. Bevor das Wasser jedoch abgefüllt werden kann, wird es am Rande des Harzer Nationalparks am Mineralbrunnen aus der Quelle hochgepumpt. Aus dem 100 bis 150 Meter tiefen Brunnen wird das Wasser nach oben gezogen und dann in Wassertanks gefüllt. Dadurch, dass das Wasser naturell gereinigt wurde, wird es direkt in die Flaschen abgefüllt. Am Tag werden zwischen 1.500 und 2.000 Flaschen mit Mineralwasser befüllt.

Die Qualität des Wassers

Die Qualität des Wassers ist abhängig von dem Brunnen und welche Gesteinsschichten das Wasser durchlaufen ist. Denn die Mineralien im Wasser machen den Geschmack aus. Dadurch können verschiedene Mineralwasser unterschiedlich schmecken: leicht säuerlich, salzig oder leicht bitter.

Jetzt testen wir unseren Interviewpartner

Kann der Geschäftsführer sein eigenes Wasser im Geschmackstest erkennen?

"Wassertest" mit Geschäftsführer Ralph Weitemeyer
07.10.2021
"Wassertest" mit Geschäftsführer Ralph Weitemeyer
Reinhören

undefined
Radio Brocken
Audiothek