30. September 2021 – Radio Brocken

Sachsen-Anhalt Reporter

Die Kichererbsen aus Schleibnitz

Seit vier Jahren baut Jonas Schulze Niehoff schon seine eigenen Kichererbsen an. Die Idee dazu entstand durch seine Tochter und Frau, welche ihn dazu inspirierten, seine eigenen Hülsenfrüchte anzubauen. Unser Sachsen-Anhalt Reporter Dennis Schubert war vor Ort und sprach mit Jonas Schulze Niehoff über diese doch sehr interessanten und gesunden Hülsenfrüchte.

Die Idee der Kichererbsen

Jonas Schulze Niehoff besitzt eine riesige Anbaufläche von 31 Hektar, welche mit über 40 Fußballfelder zu vergleichen ist. Es wird sogar geplant, den Anbau auf 50 Hektar zu vergrößern. Die Idee zum Anbau von Kichererbsen entstand durch seine Frau. Beim Ausprobieren von veganen Lebensmitteln ist sie auf die proteinreichen Hülsenfrüchte gestoßen. Da diese jedoch alle nach Deutschland importiert werden, kam der Biobauer auf die Idee, selbst Kichererbsen anzubauen. Damit ersetzte er sogar teilweise seine Futtererbsen und Ackerbohnen durch die Kichererbsen.

Jonas Schulze Niehoff
Jonas Schulze Niehoff

Kichererbsen – die gesunden Hülsenfrüchte

Kichererbsen besitzen viele gesunde Nährstoffe wie Eiweiß, Fett, Vitamine und Ballaststoffe. Wichtig beim Verzehr der Kichererbsen: sie sollten nur gekocht gegessen werden, denn in roher Form sind sie giftig für den Menschen. Diese Hülsenfrüchte sind nicht nur gesund für uns, sondern auch sehr gut für den Boden. Die Frucht der Pflanze kann den Luftstickstoff binden, was die Bodenfruchtbarkeit stark verbessert. Dies begünstigt dann ist im Folgejahr zum Bespiel den Dinkelanbau.

Verwendung der Kichererbsen

Nachdem die Kichererbsen geerntet und getrocknet sind, werden diese auf seinem Hof als auch über Naturkost- und Unverpackt-Läden verkauft. Die Kichererbsen können Sie in vielen verschiedenen Variationen verzerren. Eine Firma verarbeitet das Kichererbsenmehl zu „Kofu“ – eine vegane, gluten- und sojafreie Art von Tofu. Besonders lecker findet Jonas Schulze Niehoff die „Kicherfische“, welche aus dem Kichererbsen Tofu bestehen. Diese werden in eine Fischform geschnitten und dann in einer Pfanne angebraten. Dadurch sind die Kicherfische dann von außen kross und innen weich – wie Fischstäbchen.

Jonas Schulze Niehoff hat sogar noch einen Tipp für Sie:
Wenn Sie Kichererbsen kaufen, dann am besten immer zu dem Trockenprodukt greifen, denn die Kichererbsen aus dem Glas sind oft verwässert und nähstoffärmer als das Trockenprodukt.


Sachsen-Anhalt Reporter

undefined
Radio Brocken
Audiothek