18. September 2021 – Radio Brocken

HFC kassiert beim 1:2 in Mannheim erste Auswärtsniederlage

Florian Schnorrenberg
Florian Schnorrenberg , Foto: Sebastian Willnow/dpa/Archivbild

Mannheim (dpa) - Fußball-Drittligist Hallescher FC hat seine erste Auswärtsniederlage in dieser Saison kassiert. Die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg verloren am Samstag ihr Gastspiel beim SV Waldhof Mannheim mit 1:2 (1:2) und haben nach der zweiten Niederlage vorerst den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Die Tore für die Mannheimer erzielten Dominik Martinovic (15.) und Joseph Boyamba (34.). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 hatte Jan Shcherbakovski (22.) mit einem Traumtor aus fast 30 Metern gesorgt.

Die Hausherren begannen couragiert. HFC-Schlussmann Sven Müller (12.) verhinderte noch das Gegentor beim Versuch von Boyamba, war aber drei Minuten später machtlos. Jonas Nietfeld köpfte den Ball genau auf Martinovic, der dann den halleschen Torwart ausspielte. Mit der ersten gefährlichen Aktion gelang dem HFC das 1:1, als Shcherbakovski aus der Distanz Waldhof-Keeper Timo Königsmann überraschte. Doch die Freude über das 1:1 währte nur zwölf Minuten. Boyamba schoss die vor der Pause klar überlegenen Gastgeber nach Zuspiel von Adrien Lebeau erneut in Front. Hamza Saghiri (45.) setzte das Leder ans Lattenkreuz des HFC-Gehäuses.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste etwas besser in die Partie. Einen Schuss von Kebba Badjie (47.) lenkte Königsmann an die Latte. Auch der eingewechselte Tom Bierschenk (81.) hatte den Ausgleich auf dem Fuß, fand aber seinen Meister in Königsmann. Die Mannheimer verlegten sich aufs Kontern. Saghiri verfehlte völlig freistehend den HFC-Kasten. So mussten die Gastgeber bis zum Abpfiff um den Sieg zittern.

Aktuelle Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Service aus dem Studio

undefined
Radio Brocken
Audiothek