Wetter

Böen bis 100 km/h: Sturmtief zieht über Sachsen-Anhalt

Am Dienstag zieht über Sachsen-Anhalt ein Sturmtief hinweg.

Bei Windböen und Regen kämpft sich ein Passant mit seinem aufgespannten Regenschirm durch den Sturm.
Bei Windböen und Regen kämpft sich ein Passant mit seinem aufgespannten Regenschirm durch den Sturm. , Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Leipzig (dpa/sa) - Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, beginnen die Sturmböen schon in den Morgenstunden. Auf dem Brocken werden bis in die Nacht hinein Sturm- und Orkanböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Kilometer pro Stunde erwartet. Auch in tieferen Lagen weht den ganzen Tag über starker Wind, vereinzelt können schwere Sturmböen bis zu 100 Kilometer pro Stunde auftreten. Der Himmel bleibt bewölkt und bringt einzelne Schauer bei Höchstwerten zwischen 13 und 15 Grad.

Zum Abend lassen Wind und Schauer etwas nach. Die Nacht bleibe überwiegend trocken bei Tiefstwerten zwischen 7 und 5 Grad. Im Harz können die Temperaturen auf bis zu 2 Grad sinken. Auf dem Brocken bleibt es stürmisch.

Der Mittwoch geht stürmisch und bewölkt weiter, so die Vorhersage des DWD. Die Schauer werden vereinzelt von Gewittern begleitet. Die Temperaturen erreichen maximal 13 Grad.

undefined
Radio Brocken
Audiothek