Service

Friseur im Lockdown: Darf ich mir zu Hause die Haare schneiden lassen?

Der seit dem 16. Dezember geltende Lockdown geht weiter - mindestens bis zum 31. Januar. Das sieht man auch an der Haarpracht vieler Menschen.

Foto: Harald Tittel/dpa

Neuer Haarschnitt? Das ist bei vielen zwar mittlerweile nötig, könnte unter Umständen aber noch eine ganze Weile dauern. Da stellt sich die Frage: Kann mir der Friseur zu Hause die Haare schneiden?

Den Friseurtermin nach Hause verlegen - darf ich das?

Mit den neuen Lockdown-Bestimmungen ist es jedem Haushalt erlaubt, sich maximal mit einer weiteren Person, die nicht aus dem Haushalt kommt, zu treffen. Unter diesem Gesichtspunkt wäre der private Friseur kein Problem. Aber dennoch ist es nicht erlaubt.

Denn die Corona-Verordnungen untersagen alle Dienstleistungen, die den Mindestabstand von 1,5m nicht einhalten können. Problem ist also nicht die Kontaktbeschränkung, sondern dass die Dienstleistung des Friseurs an sich im Lockdown verboten ist.

Privater Friseur im Locdown: Hohe Bußgelder drohen

Je nach Bundesland können Verstöße mit Bußgeldern geahndet werden. Dieses kann unter Umständen sogar vierstellig ausfallen. Das Problem haben dann eher die Friseure selbst als deren Kunden.



undefined
Radio Brocken
Audiothek