16. September 2021 – Radio Brocken

Landtagssitzung: Haseloff stellt sich zweitem Wahlgang

Reiner Haseloff, Lydia Hüskens und Armin Willingmann, unterhalten sich vor Beginn der Sitzung.
Reiner Haseloff, Lydia Hüskens und Armin Willingmann, unterhalten sich vor Beginn der Sitzung. , Foto: Ronny Hartmann/dpa

Magdeburg (dpa) - Der Landtag in Sachsen-Anhalt hat seine Sitzung zur Wahl des Ministerpräsidenten am Donnerstag mit einem zweiten Wahlgang fortgesetzt. Zuvor hatte CDU-Fraktionschef Siegfried Borgwardt diesen beantragt und die Koalitionspartner CDU, SPD und FDP daran erinnert, dass man vereinbart habe, Reiner Haseloff (CDU) zum Regierungschef zu wählen.

Haseloff hatte zuvor im ersten Durchgang die nötige Stimmenmehrheit für eine Wiederwahl verfehlt. Nur 48 der 97 Abgeordneten stimmten mit Ja. Für die Wahl benötigt Haseloff mindestens 49 Ja-Stimmen. Sollte er auch im zweiten Wahlgang die absolute Mehrheit verfehlen, würde in einem dritten Wahlgang die Mehrheit der abgegebenen Stimmen für die Wahl zum Regierungschef genügen.

Aktuelle Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Service aus dem Studio

undefined
Radio Brocken
Audiothek