04. Mai 2021 – Radio Brocken

Land erwartet genügend Wahlhelfer bei Landtagswahl

Ein Wähler wirft seine Stimmzettel in eine Wahlurne.
Ein Wähler wirft seine Stimmzettel in eine Wahlurne. , Foto: Nadine Weigel/dpa/Symbolbild

Magdeburg (dpa/sa) - Trotz der Corona-Pandemie rechnet Sachsen-Anhalt für die anstehende Landtagswahl mit einer ausreichenden Zahl an Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. Darauf deuteten vereinzelte Rückmeldungen der Kreiswahlleiter hin, teilte die Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin am Dienstag mit. Demnach meldeten sich viele Menschen, die das Ehrenamt bereits bei vorigen Wahlen übernommen hatten. Ähnlich hatte sich schon Landeswahlleiterin Christa Dieckmann am selben Tag im MDR geäußert.

Für einen reibungslosen Ablauf der Landtagswahl am 6. Juni braucht das Land etwa 22 000 Helferinnen und Helfer. Es hatte im April angekündigt, die Freiwilligen vorrangig zu impfen. Ob das einen Effekt auf die Anmeldungen hatte, ist laut Geschäftsstelle der Wahlleiterin aber unklar, da dazu keine Daten erhoben worden seien.

undefined
Radio Brocken
Audiothek