Wirtschaft

Größter Wirtschaftseinbruch seit der Aufzeichnung 1970 – Arbeitslosigkeit steigt

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli deutschlandweit um fast 60.000 im Vergleich zum Vormonat gestiegen.

Foto: bluedesign - Fotolia

Vor einem Jahr hatten noch über 630.000 Menschen mehr einen Job.

Zudem hat Corona für einen weiteren Anstieg der Menschen in Kurzarbeit gesorgt. Im Mai haben Unternehmen 6,7 Millionen Menschen in Kurzarbeit geschickt. 600.000 mehr als noch im April.

Die Gesamtwirtschaft ist im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres um mehr als 10 Prozent eingebrochen.

In Sachsen-Anhalt erholt sich der Arbeitsmarkt - hier sind 900 Menschen weniger arbeitslos, als noch vorigen Monat. Allerdings hatten vor einem Jahr fast 11.000 Menschen mehr eine Arbeitsstelle.

undefined
Radio Brocken · Keine Programminformationen
Audiothek