Sachsen-Anhalt

Gastronomen aus Sachsen-Anhalt wollen gegen Beherbergungsverbot klagen

Verband fordert bedingungslose Hilfe vom Land.

In Sachsen-Anhalt bereiten Gastronomen Klagen gegen das umstrittene Beherbergungsverbot vor. Das hat der Präsident des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA im Land, Michael Schmidt, bestätigt. „Einige Mitglieder denken darüber nach, diesen Schritt zu gehen“, sagte Schmidt auf Nachfrage der dpa. Ähnliche Klagen in Niedersachsen und Baden-Württemberg waren bereits erfolgreich und haben das Beherbergungsverbot in diesen Ländern gekippt. Eine Empfehlung für eine Klage will der DEHOGA aber nicht geben. „Das Risiko einer Niederlage vor Gericht muss jeder selbst bewerten“, sagte Schmidt weiter.

Sollte das Verbot in Sachsen-Anhalt trotz Klagen Bestand haben, fordert Schmidt vom Land bedingungslose Hilfen, z.B. einen Unternehmerlohn für betroffene Betriebe. Wirtschaftsminister Armin Willingmann hat bereits Hilfen zugesagt, Details könnten am Dienstag vorgestellt werden.

undefined
Radio Brocken ·
Audiothek