Sachsen-Anhalt

Corona Regeln kein Spaß – sonst droht Gaststätten in Sachsen-Anhalt Insolvenz

Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands in Sachsen-Anhalt, Michael Schmidt warnt vor einem leichtsinnigen Umgang mit den Corona-Regeln.

Immer mehr Restaurants halten den Abstand zwischen den Tischen nicht mehr ein und wischen die Speisekarten nicht regelmäßig ab.

Aber auch Gäste schreiben falsche Namen in die Listen. Das Ganze ist kein Spaß: Einen zweiter Shutdown wäre für Restaurants und Cafés das Schlimmste. Viele mussten in der Zwangspause Kredite aufnehmen und würden eine zweite Pause nicht überleben, mahnt Schmidt.

undefined
Radio Brocken · Keine Programminformationen
Audiothek