Sachsen-Anhalt

A14 in Sachsen-Anhalt wieder ein Stück länger

Neues Teilstück wird am Vormittag freigegeben.

Der schnelle Weg für die Sachsen-Anhalter zur Ostsee kommt immer weiter voran. Heute Vormittag um 11:00 Uhr wird das nächste Teilstück der A14 im Norden des Landes freigegeben. An dem 8,5 Kilometer langen Abschnitt zwischen Colbitz und Tangerhütte wurde insgesamt drei Jahre lang gebaut. Die Eröffnung heute findet sogar zwei Monate früher als geplant statt. Der neue Abschnitt hat gleich mehrere Besonderheiten: u.a. gibt es mehrere Wildtierbrücken und Schutzzäune für Fledermäuse. Außerdem wird es auf dem neuen Abschnitt kein Tempolimit geben.

Einen Wehrmutstropfen gibt es für die Menschen in Dolle - wäre der neue Abschnitt einen Kilometer länger, würde der Ort vom LKW-Verkehr entlastet werden. Zumindest auf der B189 in der Region dürften aber ab sofort deutlich weniger Laster unterwegs sein.

Die komplette A14-Nordverlängerung soll nach Plänen des Landes 2027 fertig werden.

undefined
Radio Brocken ·
Audiothek