08. April 2021 – Radio Brocken

MBC-News: 08.04.2021

Silvano Poropat fordert mehr Intensität

Der SYNTAINCS MBC biegt auf die Zielgerade der Saison 2020/21 in der easyCredit Basketball Bundesliga ein. In den verbleibenden sechs Spielen wollen Silvano Poropat und seine Mannen das Ziel Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen.

Silvano Poropat gestikuliert an der Seitenlinie.
Silvano Poropat gestikuliert an der Seitenlinie. , Foto: Hendrik Schmidt/dpa-zentralbild/dpa/Archivbild

Durch zwei Erfolge von Tabellennachbar Gießen hintereinander sind die Mannschaften im unteren Tabellendrittel enger zusammengerückt. Die nächste Gelegenheit, den achten Saisonsieg einzufahren, bietet sich am Freitagabend (19 Uhr) bei den HAKRO Merlins Crailsheim.

Vor der Partie beim Tabellenfünften nimmt Silvano Poropat seine Leistungsträger in die Pflicht, von denen am Ostermontag bei der 84:86-Heimniederlage gegen Chemnitz der eine oder andere auch vom Willen her Bundesliga-Tauglichkeit vermissen ließ. Ein Blick auf den Statistikbogen genügt, um zu wissen, wer damit gemeint ist. Der Wölfe-Headcoach sagt: „Crailsheim spielt mit viel Intensität und Energie und weicht 40 Minuten lang nicht von diesem Stil ab. Wir haben zuletzt gegen Chemnitz nur ansatzweise Intensität reingebracht. Wenn wir in Crailsheim eine Chance haben wollen, muss dies von der ersten bis zur letzten Minute der Fall sein. Dann wird das Spielerische automatisch kommen.“

Die Merlins sind mit einer Bilanz von 11:3 Siegen eines der heimstärksten Teams der Liga. Am Mittwoch ließen sie sich auch vom Wirbel um ihren Erfolgstrainer Tuomas Iisalo nicht beirren, der laut eines Medienberichtes den Verein am Saisonende verlassen und durch den Frankfurter Sebastian Gleim ersetzt wird. Am Abend machten sie mit einem 91:88-Sieg gegen Bonn die erste Playoff-Teilnahme der Vereinsgeschichte perfekt.

Schon einmal in dieser Saison haben die Wölfe bewiesen, dass sie die Merlins schlagen können: Im MagentaSport BBL Pokal Mitte Oktober setzten sie sich zu Hause 99:94 durch. Der Erfolg war souveräner, als es das Endergebnis aussagt: In den ersten Minuten des Schlussabschnitts lagen sie mit 18 Punkten vorn. Einen Monat später revanchierten sich die Crailsheimer zum Bundesliga-Auftakt in Weißenfels ebenso souverän mit 84:66. Centerspieler Bogdan Radosavljevic trug im ersten Duell das Wölfe-Dress, im zweiten das der Merlins.

Auch sonst hat sich seither bei beiden Teams einiges getan. Bei den Wölfen spielen statt AJ Brodeur, Shavon Coleman und David Brembly nun Deron Washington, Cat Barber und Aleksandar Marelja. Bei den Merlins fehlen bis Saisonende die verletzten US-Amerikaner Tim Coleman (Knie) und Haywood Highsmith (Ellbogen), auch Center Jamuni McNeace fiel in den vier jüngsten Spielen wegen Rückenproblemen aus. Statt ihrer stehen inzwischen US-Spielmacher Nimrod Hilliard und der kanadische Swingman Jermaine Haley im Team. Der in der Vorwoche vom Zweitligisten Nürnberg gekommene ungarische Guard Marcell Pongo wurde als Trainingsspieler verpflichtet und ist in der easyCredit BBL nicht spielberechtigt.

Taktgeber der Merlins ist der kanadische Spielmacher Trae Bell-Haynes, drittbester Korbschütze (17,9 Punkte pro Spiel) und bester Vorlagengeber (7,8 Assists) der gesamten Liga. Zweistellig punkten auch Bogdan Radosavljevic (11,7) und der belgische Shooting Guard Elias Lasisi (11,2). Ansonsten bestechen die Randfranken durch ihre Ausgeglichenheit, ihren aggressiven Spielstil und ihre gute Ballbewegung. In den Kategorien Defensivrebounds und Steals sind sie eines der Top-3-Teams der Liga, bei den Fouls sogar ganz vorne. In der Offensive lassen sie den Ball so lange in den eigenen Reihen zirkulieren, bis am Ende einer der vielen sicheren Dreierschützen offen ist.

MagentaSport überträgt am Freitagabend wie gewohnt live, der SYNTAINICS MBC bietet einen Liveticker bei Twitter an.

Sie vermissen etwas?

Bitte prüfen sie Ihre Datenschutz-Einstellungen, da wir externe Inhalte aus Gründen Ihrer Einstellungen geblockt haben. Öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen und ändern Sie diese.

undefined
Radio Brocken
Audiothek