MBS-News: 22.02.2021

Ohne Marelja nach München

Die schwierigsten Aufgaben dieser Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga erwarten die Mannschaft des SYNTAINICS MBC in den kommenden zehn Tagen: Am morgigen Dienstag (19 Uhr) sind die Wölfe zu Gast beim Tabellendritten FC Bayern München, am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenzweiten ALBA BERLIN und am Donnerstag, 1. April, bei Tabellenführer MHP RIESEN Ludwigsburg.

Ein Ball geht in den Korb.
Ein Ball geht in den Korb. , Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild

Aleksandar Marelja kann die Reise nach München wegen einer Knieprellung nicht mit antreten. Der Centerspieler war am Samstag im Spiel gegen Brose Bamberg – wie berichtet – verletzt ausgeschieden. Eine am Montagvormittag vorgenommene MRT-Untersuchung schloss eine schwerwiegendere Verletzung aus.

Der volle Fokus von Silvano Poropat gilt zunächst der Partie beim FC Bayern. Unmittelbar vor der Abfahrt in die bayerische Landeshauptstadt sagte der Headcoach des SYNTAINICS MBC: „Es wird entscheidend sein, dass wir gut ins Spiel starten, das erste Viertel ist wichtig, und dass wir nach der Halbzeit gut aus der Kabine kommen. Wenn uns beides gelingt, dann ist ein gutes Ergebnis möglich. Und wer weiß, vielleicht werden uns die Münchner unterschätzen.“ Durch den Ausfall von Aleksandar Marelja rückt Deron Washington wieder ins Aufgebot. Der US-Flügelspieler musste zuletzt gegen Bamberg als überzähliger Ausländer pausieren.

Die Münchner sind mit sechs Siegen in Folge das formstärkste Team in der easyCredit BBL, erst am Sonntagabend setzten sie sich mit 79:74 beim Tabellenfünften HAKRO Crailsheim Merlins durch. Doch noch viel beeindruckender: In der Euroleague rangieren die Bayern auf Platz fünf und haben vier Spieltage vor Hauptrundenende beste Aussichten, als erstes deutsches Team die Playoffs in der im Jahr 2000 gegründeten Königsklasse des europäischen Basketballs zu erreichen. Nur 48 Stunden nach der Partie gegen die Wölfe gastieren sie zum vorentscheidenden Duell bei Valencia Basket in Spanien.

Bereits zweimal in dieser Saison kreuzten sich die Wege des SYNTAINICS MBC und der Münchner in der Stadthalle Weißenfels, beide gewannen die Gäste: im MagentaSport BBL Pokal Ende Oktober souverän mit 97:60, in der Bundesliga Anfang Dezember knapper mit 96:84. Die Kader beider Teams haben sich seit dem letzten Aufeinandertreffen verändert: Bei den Wölfen sind Cat Barber, Deron Washington und der damals verletzt fehlende Roko Rogic anstelle von David Brembly, Shavon Coleman und AJ Brodeur neu dabei.

Bei den Bayern sind James Gist und David Krämer neu hinzugekommen. Der 34 Jahre alte Gist ist ein mit allen Wassern gewaschener Centerspieler, der seit 2008 in Europa aktiv ist, darunter sieben Saisons bei Panathinaikos Athen. Der zehn Jahre jüngere Shooting Guard Krämer debütierte 2015 für ratiopharm ulm in der Bundesliga, die vergangenen eineinhalb Jahre stand er in der amerikanischen G-League, dem Unterbau der NBA, unter Vertrag. Im Dezember 2018 absolvierte er ein Länderspiel für den DBB.

Man darf gespannt sein, welche sechs der neun ausländischen Profis im Münchner Team auflaufen werden. In jedem Fall können sich die Zuschauer auf viele Körbe gefasst machen. Beide Teams gehören zu den offensivfreudigsten der Liga (Bayern 88,1 Punkte pro Spiel; Wölfe 84,9). Während die Mannen von Silvano Poropat auffallend viele Würfe von jenseits der Dreierlinie nehmen (28,5 Versuche; FC Bayern 22,9), sucht der Gegner in erster Linie den Weg unter den Korb (39,9 Versuche; Wölfe 36,4).

MagentaSport überträgt am Dienstagabend wie gewohnt live, der SYNTAINICS MBC bietet einen Liveticker bei Twitter an.

Sie vermissen etwas?

Bitte prüfen sie Ihre Datenschutz-Einstellungen, da wir externe Inhalte aus Gründen Ihrer Einstellungen geblockt haben. Öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen und ändern Sie diese.

undefined
Radio Brocken
Audiothek