MBC-News

Niederlage in Bayreuth

Mit einer Niederlage kehrte die Mannschaft des SYNTAINICS MBC am Sonntag vom Auswärtsspiel am 3. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga bei medi bayreuth zurück.

Die Wölfe liefen fast die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher und mussten sich am Ende mit 81:99 (43:48) geschlagen geben. Roko Rogic (17), David Brembly (14), Michal Michalak (12), Quinton Hooker (12) und AJ Brodeur (10) punkteten zweistellig. Die Gastgeber nahmen damit erfolgreich Revanche für das Aufeinandertreffen im MagentaSport BBL Pokal, das die Wölfe vor elf Tagen mit 123:114 für sich entschieden hatten.

In der easyCredit BBL ist am kommenden Wochenende wegen der Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft 2022 spielfrei. Michal Michalak und Roko Rogic reisen am Montag zu den Nationalmannschaften Polens bzw. Kroatiens. Für die Wölfe geht es weiter mit dem Heimspiel-Doppelplack gegen die Hamburg Towers (Sonntag, 6. Dezember, 18 Uhr) und den FC Bayern München (Dienstag, 8. Dezember, 19 Uhr).

„Wir sind schlecht gestartet. Danach haben wir ein gutes zweites Viertel gespielt und lagen bis Anfang des vierten Viertels immer noch in Schlagdistanz. Dann hat Bayreuth zwei Würfe getroffen und das Spiel bis zum Ende kontrolliert“, fasste SYNTAINIC MBC Headcoach Silvano Poropat die 40 Minuten in der Oberfrankenhalle zusammen. „Wir haben gut gereboundet, aber wir haben nicht die Stopps bekommen und zu viele Korbleger daneben gelegt.“ Bayreuth verwandelte 56 Prozent seiner Würfe aus dem Feld (21 Treffer bei 57 Versuchen), seine Mannschaft lediglich 43 Prozent (33 von 77). Zudem wurden den Hausherren 28 Freiwürfe zugesprochen, den Gästen aber nur sieben.

Im zweiten Abschnitt erlebten die Wölfe ihre stärkste Phase und gingen nach einem Dreier und einem Freiwurf von Michael Michalak, einem „Floater“ von AJ Brodeur und einem Korbleger von Shavon Coleman mit 34:31 in Führung. Doch die Freude währte nur kurz: Bayreuth antwortete mit einem 8:0-Lauf. Nach Seitenwechsel bestand die größte Chance auf eine Wende in der 29. Minute, als David Brembly mit einem Dreier auf sechs Punkte (64:70) verkürzte. Doch wieder hatten die Bayreuther die passende Antwort. Mit einem 6:0-Start in den Schlussabschnitt zum 78:64 stellten sie die Weichen endgültig auf Sieg.

SYNTAINICS MBC: Rogic (17 Punkte, 3 Dreier, 5 Rebounds), Brembly (14 Punkte, 4 Dreier), Hooker (12 Punkte, 7 Assists, 5 Rebounds), Michalak (12 Punkte), Brodeur (10 Punkte), Kerusch (6 Punkte), Hill (4 Punkte, 8 Rebounds), Hartwich (4 Punkte), Coleman (2 Punkte, 6 Rebounds), Krstanovic (0 Punkte).

23.11.2020

undefined
Radio Brocken
Audiothek