MBC-News: 05.02.2021

Hinrunden-Finale gegen Bonn morgen Abend und neuer Termin gegen ALBA BERLIN

Im dritten Samstagabend-Heimspiel in Folge empfängt die Mannschaft des SYNTAINICS MBC morgen um 20.30 Uhr die Telekom Baskets Bonn.

Das Ford Autohaus Einicke präsentiert die vorgezogene Partie des 17. Spieltages, mit der für die Wölfe die Hinrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga endet. MagentaSport überträgt wie immer live aus der Stadthalle Weißenfels, der SYNTAINICS MBC bietet neben einem Liveticker auf Twitter in Kooperation mit Radio Brocken auch wieder einen PRE GAME TALK auf Facebook und Instagram an.

Beide Mannschaften peilen am Samstagabend den Befreiungsschlag an. Die Wölfe mussten sich zuletzt viermal in Folge geschlagen geben, die Gäste verließen sogar in ihren letzten fünf Spielen als Verlierer das Parkett. Wölfe-Headcoach Silvano Poropat sagt vor der Partie gegen die Bonner, bei denen er 2016 selbst ein halbes Jahr lang tätig war: „Die Bonner sind nicht einfach einzuschätzen, da sie einen neuen Trainer und jetzt auch einen neuen Spieler haben. Aber momentan liegt der Fokus ohnehin bei uns. Wir wollen zu Hause ein gutes Spiel machen und den zweiten Heimsieg einfahren. Entscheidend wird die Energie sein, mit der wir auftreten.“

Der angesprochene neue Trainer ist Will Voigt. Der US-Amerikaner löste im Januar den früheren Wölfe-Headcoach Igor Jovovic (2016 bis 2018) ab, der erst zu Saisonbeginn in der ehemaligen Bundeshauptstadt angeheuert hatte. Voigt, in Personalunion auch als Nationaltrainer Angolas tätig, war bereits vor der Unterbrechung der Saison 2019/20 bei den Telekom Baskets tätig. In den Spielen gegen Crailsheim (84:93) und in Frankfurt (79:84) konnte er das Ruder allerdings noch nicht herumreißen. Unter der Woche gaben die Bonner zudem die Rückkehr von Big Man Isaiah Philmore bekannt. Der Deutsch-Amerikaner spielte in der Saison 2015/16 schon einmal bei den Telekom Baskets und in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Rumänien.

Die laufende Saison begann für die Rheinländer mit zwei Siegen im MagentaSport BBL Pokal gegen Oldenburg und Braunschweig vielversprechend. Doch in der easyCredit BBL kehrte schnell Ernüchterung ein. In den bisher 14 Saisonspielen gelangen lediglich drei Erfolge – viel zu wenig für die Ansprüche des jahrelangen Playoff-Stammgastes und fünfmaligen Vizemeisters. Bester Korbschütze ist bisher Ex-Wolf Strahinja Micovic (14,9 Punkte pro Partie). Neben dem serbischen Power Forward punkten auch die Flügelspieler Chris Babb (14,1) und Deividas Gailius (11,1) sowie Spielmacher Josh Hagins (10,2) zweistellig. Bester Rebounder ist Nationalspieler Leon Kratzer (5,4), der die beiden zurückliegenden Spiele allerdings wegen einer Schulterprellung nicht mitwirken konnte.

Statistische Auffälligkeit: Mit den Wölfen und den Telekom Baskets treffen die Mannschaften mit den schwächsten Wurfquoten aufeinander (44,9 bzw. 44,6 Prozent). Umso mehr wird es am Samstagabend auf den Kampfgeist unter den Körben ankommen.


Neuer Termin für das Heimspiel gegen ALBA BERLIN


Das Ligabüro der easyCredit BBL hat das ursprünglich für den Zweiten Weihnachtsfeiertag geplante Heimspiel gegen ALBA BERLIN neu terminiert. Der Deutsche Meister und Pokalsieger der Vorsaison gastiert nun am Dienstag, 16. März 2021, in der Stadthalle Weißenfels. Der Sprungball erfolgt um 19 Uhr.


undefined
Radio Brocken
Audiothek