09. Dezember 2020 – Radio Brocken

HFC-News: 09. Dezember 2020

Halles Erfolgsserie ist gerissen

2:4-Niederlage in Verl.

Die Erfolgsserie des Halleschen FC ist gerissen. Nach sechs Spielen ohne Niederlage verloren die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg am Sonntag ihr Gastspiel beim Aufsteiger SC Verl mit 2:4 (1:2) und fielen in der Tabelle vom fünften auf den achten Platz zurück. In der Nachspielzeit verlor Halle noch Marcel Titsch Rivero (90.+3) durch eine Gelb-Rote Karte. Die letzte Niederlage hatten die Saalestädter am 7. November beim 1:6 (0:2) beim TSV 1860 München kassiert.

Die Gäste verschliefen die Anfangsphase komplett. Ein abgefälschter Distanzschuss von Barne Pernot (3.) senkte sich über den halleschen Keeper Sven Müller, der nach 351 Minuten erstmals wieder hinter sich greifen musste, ins Netz zur frühen Führung für den Aufsteiger. Nur drei Minuten später schlug es erneut im HFC-Kasten ein. Julian Stöckner drückte mit langem Bein einen Freistoß von Kasim Rabihic über die Torlinie.

Die Gäste erholten sich jedoch vom Schock des Doppelschlags. Stipe Vucur (25.) verfehlte per Kopf nur knapp den Schlusstreffer. Den Schuss von Antonios Papadopoulos (37.) kratzte Verls Torhüter Robin Brüseke aus dem Winkel. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Terrence Boyd, der den Schuss von Julian Derstroff entscheidend abfälschte, mit seinem neunten Saisontreffer Halle wieder heran.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gerieten die Rot-Weißen jedoch mächtig unter Druck. Müller verhinderte zunächst mit zwei Glanztaten gegen Zlatko Janjic (54., 59.) das dritte Gegentor. Beim Schuss von Rahibic (60.) in den Winkel war der hallesche Schlussmann jedoch machtlos. Nur drei Minuten später besiegelte Janjic mit dem Treffer zum 1:4-Endstand die fünfte Saisonniederlage für den HFC. Vucur (83.) gelang nur noch etwas Ergebniskosmetik für die Gäste.

undefined
Radio Brocken
Audiothek