Knoblauch.jpg
Bild: Steve Buissinne/pixabay.com

In Halle wird am Mittwoch, 12.06.2019 das älteste Volksfest der Saalestadt gefeiert: der „Knoblauchsmittwoch“. Diese Tradition geht zurück bis ins 11. Jahrhundert. Mit dem Fest wird König Heinrich IV gedacht, der rund um Halle viele Anhänger hatte und ein Knoblauchfan war. Ab 18 Uhr dreht sich auf der Hallenser Würfelwiese deshalb alles um die kleine weiße Knolle. Es gibt Knoblauchsteaks und –würstchen, Knoblauchbrötchen und Knoblauchhonig. Garantiert ist beim „Knoblauchsmittwoch“ vor allem eins: eine ordentliche Fahne. Wir von Radio Brocken haben für Sie einige Tipps gegen den fiesen Knoblauchgeruch.

An den Händen…

Wer gerade Knoblauch geschnitten hat, der kann einfach etwas Zitronensaft und Salz in den Handflächen verreiben und danach mit Wasser abspülen.

Wer beim Kochen gemütlich seinen Kaffee trinkt, der kann auch seinen Kaffeesatz gegen den penetranten Geruch nutzen. Verreiben Sie einfach den Kaffeesatz in den feuchten Handflächen.

Der absolute Geheimtipp ist aber, mit den Handflächen mal ordentlich über die Innenseite der Spüle zu reiben. Klingt verrückt und sieht vielleicht auch so aus, aber ist es nicht, denn der Edelstahl der Spüle neutralisiert Gerüche – auch von Knoblauch.

Im Mund…

Wer zum Beispiel gerade kocht und frische Kräuter zur Hand hat, der kann auf frischer Petersilie oder Salbei kauen, um den Geruch loszuwerden.

Für die Fans der asiatischen Küche gibt es auch die Möglichkeit, auf Kardamom oder Ingwer zu kauen. Auch das Herumkauen auf Zitrone hilft, ist aber insgesamt eher unangenehm.

Einfacher ist zum Beispiel ein Glas Milch oder Grünen Tee zu trinken. Beides hilft am besten, wenn Sie es während oder direkt nach dem Essen trinken und möglichst lange im Mund behalten.

Ein echtes Wundermittelchen aus der Apotheke sind Chlorophylltabletten. Die neutralisieren den Knoblauchgeruch besonders effektiv und schnell. Alternativ gehen auch besonders chlorophyllhaltige und dadurch dunkelgrüne Pflanzen, wie Rucola, Spinat oder auch Algen.