Fahrrad Verkehr Fahrradweg Ende Auto
Foto: Timelynx/pixabay.com

1,5 Meter Seitenabstand müssen Autofahrer zu Fahrrädern halten, die auf der Straße fahren. Das entspricht der Länge einer Schwimmnudel. Reicht der Platz nicht aus, um diesen Mindestabstand einzuhalten, sind Autofahrer dazu verpflichtet, hinter dem Fahrradfahrer herzufahren, um seine Sicherheit nicht zu gefährden.

In Mitteldeutschland stirbt jede Woche mindestens ein Fahrradfahrer

In der Realität scheitert es häufig bei der Umsetzung dieser Regel und viele Autofahrer halten sich nicht an den Mindestabstand. Das führt dazu, dass in Deutschland jährlich rund 400 Radfahrer in einem Verkehrsunfall tödlich verunglücken. Davon einmal die Woche ein Radfahrer aus Mitteldeutschland.

Marco Peich ist Unfallchirurg und selbst leidenschaftlicher Fahrradfahrer. Er kennt die Konsequenzen und setzt sich in seiner Freizeit dafür ein, auf das Problem aufmerksam zu machen.

Auch Sie können sich mit der Critical Mass dafür einsetzen, dass Fahrradfahrer als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer gesehen und die Städte fahrradfreundlicher werden:

Hier klicken für die Critical Mass in Halle Website

Hier klicken für die Critical Mass in Magdeburg Website

Wie sich aus der rechtlichen Perspektive alle Verkehrsteilnehmer verhalten müssen, haben wir uns von Heiko Müller, Anwalt für Verkehrsrecht, erklären lassen.

Martin Hoffmann vom ADFC Sachsen-Anhalt macht deutlich, warum jeder Autofahrer beim Überholen sicher sein sollte, dass der Platz ausreichend ist:

Ähnliche Themen