header_europa.jpg

Wer darf wählen?

Alle Deutschen im Sinne des Grundgesetztes, die seit mindestens 3 Monaten in dem betreffenden Kreis (für Europawahl: in einem EU-Land) wohnen. Bei der Kommunalwahl ist man ab 16 bei der Europawahl ab 18 Jahren wahlberechtigt.

Europawahl

Die Europawahl ist die größte multinationale Wahl der Welt: Allein in Deutschland sind rund 64,8 Millionen wahlberechtigte Europäer aufgerufen, das neunte Europäische Parlament zu wählen. Das Europaparlament ist das einzige direkt vom Volk der Mitgliedstaaten gewählte Organ der Europäischen Union (EU). Es wird alle fünf Jahre gewählt und vertritt die Interessen der Menschen, die in den derzeit noch 28 Mitgliedstaaten der EU leben. Das Europaparlament entscheidet über vielfältige europäische Gesetze, die auch Ihr tägliches Leben beeinflussen. Es ist erstaunlich, wie viel Europa in Sachsen-Anhalt steckt. Zum Beispiel als Fördergeld der Europäischen Union zum Aufbau der Infrastruktur in ländlichen Gebieten, in Radwanderwegen, in Subventionen für die Landwirtschaft, im Sportstättenbau oder in der Möglichkeit, im Ausland zu studieren oder eine Ausbildung zu machen. Wenn Sie am 26. Mai 2019 an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen, entscheiden Sie mit, welchen Kurs die Europäische Union in den kommenden fünf Jahren einschlagen soll!

Wer wird gewählt?

Gewählt wird eine Partei oder sonstige politische Vereinigung. Damit stellen sich die einzelnen Wahlbewerber in verschiedenen Listen zur Wahl. 96 Abgeordnete aus Deutschland werden dem Europäischen Parlament angehören. Die gesamte Parlament enthält derzeit 751 Sitze.

Wie wird gewälht?

Sie erhalten einen Stimmzettel. Sie haben nur eine Stimme. Sie dürfen also nur eine Liste ankreuzen. Sonst ist Ihr Stimmzettel ungültig!

Kommunalwahl

Die Kommunalwahlen sind ein landesweites Großereignis, denn es finden insgesamt mehr als 1.000 Wahlen in den Landkreisen, Gemeinden und Verbandsgemeinden sowie Ortschaften statt. Die Wähler entscheiden, wer ihre Interessen vor Ort am besten repräsentiert und für sie eintritt. Kommunalpolitik findet praktisch vor der eigenen Haustür statt. Was dort entschieden wird, betrifft die Menschen vor Ort ganz konkret.

Diese 5 Entscheidungen liegen bei den Kommunen und treffen uns direkt

Wer wird gewählt?

Kreistag, Gemeinde- und Verbandsgemeinderat, Ortschaftsrat.

Wie wird gewählt?

Bei Kommunalwahlen wählen sie einzelne Personen, nicht Parteien, deshalb ist der Stimmzettel deutlich größer als bei anderen Wahlen. Insgesamt dürfen Sie 3 Stimmen abgeben. Entweder Sie geben alle ihrem Lieblingskandidaten oder verteilen ihre Stimmen auf mehrere Personen. Es dürfen auch weniger als 3 Kreuze gemacht werden – aber nicht mehr, sonst ist der Stimmzettel ungültig.

Briefwahl

Sie sind am Wahlsonntag aus einem wichtigen Grund verhindert? Ihr Stimmrecht geht Ihnen nicht verloren! Sie können problemlos per Briefwahl wählen. Um die notwendigen Unterlagen zu erhalten, schicken Sie Ihre Wahlbenachrichtigung ausgefüllt zurück.

So geht's:

Bis spätestens zum 24. Mai 2019, 18 Uhr, können Sie die Briefwahl beantragen. Ihren Antrag können Sie u.a. schriftlich, mündlich oder per Fax oder E-Mail – jedoch nicht telefonisch – bei Ihrer Gemeinde stellen. Wenn Sie wollen, können Sie bei Ihrer Gemeinde die Briefwahl auch an Ort und Stelle vollziehen. Wie Sie vorgehen müssen, damit Ihre Briefwahl gültig ist, entnehmen Sie dem Merkblatt, das Ihnen mit den Briefwahlunterlagen ausgehändigt wird. Sie übersenden den Wahlbrief per Post. Die Adresse ist bereits aufgedruckt. Der Wahlbrief ist entgeltfrei. Bitte beachten Sie, dass Wahlbriefe, die mit der Post befördert werden sollen, bis spätestens am 23. Mai 2019 eingeworfen sein müssen.

>> Der komplette Fyler des Landes Sachsen-Anhalt