kommunalwahl haseloff 2019 eurpawahl to do liste 6.png

Herausgekommen ist die längste To-do-Liste Sachsen-Anhalts, die Sachsen-Anhalter Reporter stellvertretend für alle Sachsen-Anhalter am Wahlsonntag an Ministerpräsident Reiner Haseloff überreichte.

Was gibt es noch zu tun? Schreiben Sie uns!

Was soll sich bei Ihnen ändern?

Telefonzustimmung

Datenschutz*


Die längste ToDo-Liste Sachsen-Anhalts

Anja Weise.jpg
„Ich wünsche mir eine bessere technische Ausstattung an unseren Schulen in Sachsen-Anhalt“
Anja Weise, Elternvertreterin an der Siedlungs-Grundschule in Bad Dürrenberg
Antje und Christian.jpg
„Wir wünschen uns, dass unsere Stadt attraktiver für Jugendliche und Kinder wird. Kino, Theater, Spielplätze schaffen – um etwas zu erleben, ohne nach Halle oder Leipzig fahren zu müssen.“
Antje und Christian, Eltern zweier Kinder aus Weißenfels
Anja Schröter.jpg
„Ich wünsche mir, dass die Politiker mehr auf die Bildung schauen. Dabei sollte auch in die Schulsozialarbeit investiert werden“
Anja Schröter, Schulsozialarbeiterin an der Siedlungs-Grundschule in Bad Dürrenberg
Katharina Vokoun.jpg
„Wir würden uns über mehr Geld freuen, um die fast 500 Schrottimmobilien in unserer Innenstadt notzusichern oder abzureißen. So wird die Innenstadt von Weißenfels endlich wieder schön.“
Katharina Vokoun, Pressesprecherin der Stadt Weißenfels
Anja Ring.jpg
„Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Warum wird so wenig in die Bildung investiert? Die Busfahrzeiten auf dem Land sind zum Teil katastrophal.“
Anja Ring, Elternvertreterin an der Siedlungs-Grundschule in Bad Dürrenberg
Iris und Andreas.jpg
„Wir wünschen uns eine bessere Infrastruktur auf dem Land. Wir haben das Gefühl, dass die kleineren Orte in Sachsen-Anhalt und ihre Bewohner vergessen werden. Durch eine Baustelle in Breitenstein, ist unser Dorf wie abgeschnitten. Unser Restaurant lebt vom Durchgangsverkehr. Seitdem haben wir 90 Prozent weniger Umsatz. Es gab keine Warnung, Ankündigung oder Benachrichtigung. Seit drei Monaten kämpfen wir täglich um unsere Existenz und würden ohne unsere Ersparnisse nicht überleben.“
Iris und Andreas Schmiedehausen, Restaurantbesitzer aus Breitenstein (Mansfeld Südharz)
Andreas Schmiedehausen.jpg
Christina Baldorf.jpg
„Lehrermangel, technische Ausstattung und Schulinfrastruktur – hier muss angepackt werden“
Christina Baldorf, Elternvertreterin an der Siedlungs-Grundschule in Bad Dürrenberg
Ina Herfurth.jpg
„Die Toilettenbereiche und Fußböden unserer Schule wurden seit 25 Jahren nicht erneuert. Wir haben 7 Laptops, die älter als zehn Jahre sind – für über 100 Schüler. Viele unserer Schüler wissen nicht einmal, wie ein Computer gestartet wird. Außerdem fehlen Umkleidekabinen in unserer Sporthalle. Investitionen in die Zukunft sehen anders aus“
Ina Herfurth, Schulleiterin der Siedlungs-Grundschule in Bad Dürrenberg

Altmarkkreis Salzwedel

  • mehr Fördermittel für das Tierheim Gardelegen, damit die Fußböden erneuert werden können
  • hauptamtliche Hilfe und geringere bürokratische Hürden für das Tierheim Gardelegen
  • mehr Förderung und Unterstützung für den Jugendclub Barby, damit er geöffnet bleiben kann

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

  • mehr Mülleimer zur Hundekotentsorgung aufstellen
  • mehr Hundewiesen in der Stadt schaffen
  • mehr Kontrollen durch das Ordnungsamt gegen Hundekot
  • Förderung von privaten Solaranlagen und Stromspeichern Massentierhaltung stoppen
  • Wälder aufforsten
  • Wölfe NICHT ins Jagdrecht aufnehmen
  • Förderung von nachhaltiger, ökologischer Landwirtschaft

Burgenlandkreis

  • Mangel an Radwegen beheben, neue Radwege erschließen
  • größeres Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche schaffen
  • mehr Mittel für Schrottimmobilien in Weißenfels bereitstellen
  • Gesetzesinitiative gegen häufigen Eigentümerwechsel von Schrottimmobilien einführen
  • mehr Grünflächen in der Stadt Weißenfels schaffen

Landkreis Börde

  • Entschärfung der Kreuzung Geschwister-Scholl-Straße/Schwimmbadstraße
  • einen Spielplatz für die Kinder in Jersleben bauen
  • Renovierung der L77, viele Straßenschäden
  • gleicher Lohn für selbe Arbeit, Ost-Westlohn anpassen
  • Abschaffung der Straßenausbaubeiträge
  • kriminelle Einwanderer konsequent abschieben und den Platz für wirklich geflüchtete Familien sichern
  • mehr Sozialwohnungen schaffen und gegen Mietsteigerung vorgehen
  • Strom, Müll und Wassergebühren senken
  • Abschaffung des Rundfunkbeitrags
  • Senkung der öffentlichen Verkehrsmittel-Preise
  • Güterverkehr mehr fördern und LKW extra versteuern
  • Video-Überwachung an öffentlichen Plätzen einführen
  • Hundesteuer anheben und DNA-Überprüfung der Haufen einführen
  • Abschaffung der Rasseliste für Kampfhunde
  • bessere Anbindung für Schulen in Schwimmbadstraße

Halle

  • mehr Parkplätze in der Innenstadt schaffen

Landkreis Harz

  • mehr Ärzte im ländlichen Raum, kürzere Wege für Patienten
  • kürzere Wege für Rettungswagen, mehr Außenstellen gründen
  • bessere Perspektiven für Zahnärzte auf dem Land
  • bessere Perspektiven für junge Ärzte auf dem Land

Landkreis Mansfeld-Südharz

  • Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum
  • Aufmerksamkeit auf kleinere ländlichere Orte legen, fühlen sich zum Teil vergessen

Saalekreis

  • mehr Investitionen in Schulsozialarbeit, damit Sozialarbeiter weiter bezahlt werden können
  • mehr Förderungen für Schultechnik, immer noch veraltete Technik vorhanden
  • mehr Investitionen in moderne Lernmittel
  • Renovierung der Siedlungs-Grundschule Bad Dürrenberg
  • Verbesserung der Schulkinder-Beförderung, katastrophale Busfahrzeiten
  • mehr kostenlose Parkplätze in Querfurts Innenstadt schaffen

Landkreis Stendal

  • Renovierung des Waldbads Seehausen, Beton ist schon 81 Jahre alt
  • Erhalten von Bädern auf dem Land, sonst lernen immer weniger Kinder das Schwimmen
  • mehr Förderung für die DRV-Rettungshundestaffel Sachsen-Anhalt Nord e.V.

Landkreis Jerichower Land

  • bessere Ausstattung der Feuerwehren im Landkreis
  • Personalschlüssel der Erzieher anheben

Landkreis Wittenberg

  • Busfahrzeiten für Schüler anpassen, bisher immer sehr lange Fahr- bzw. Wartezeiten
  • Gesundheitswesen auf dem Land verbessern
  • gegen den Lehrermangel auf dem Land vorgehen
  • direkter Einsatz von Schülerbussen, damit Kinder schneller zur Schule oder nach Hause kommen
  • Bildungsproblem in Sachsen-Anhalt lösen
  • mehr Geld in kleinere Schulen auf dem Land investieren
  • extra Schülerverkehr auf dem Land einführen, damit Kinder nicht mit überfüllten Linienbussen fahren müssen