quedlinburg buecherfruehling.png

Organisiert wird der Bücherfrühling unter anderem vom Kulturzentrum Reichenstraße, der Welterbestadt Quedlinburg, in Kooperation mit den Buchhandlungen Gebecke und Pfeifer und dem Nordharzer Städtebundtheater.

Bücherfrühling Programm-Highlights im März

10.04.2019, 19:30 Uhr – Axel Hacke liest...
Erleben Sie eine Wundertüte an Vorlesung, denn keiner weiß, was Axel vorlesen wird. Liest er aus seinem neuen Buch, aus einer seiner Kolumnen oder doch aus Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie?

21.03.2019, 19:00 Uhr - „Bildung schwindet - und Demokratie auch?“ von und mit Prof. Dr. Hans-Jürgen Bandelt
Ist unser demokratisches System zur bloßen Fassadendemokratie verkommen, in der alle wesentlichen Entscheidungen im Hintergrund durch Lobbyisten, am Bürger vorbei getroffen werden? Dieser These geht Prof. Dr. Hans-Jürgen Bandelt auf den Grund.
Der Professor ist 1951 in Hamburg geboren und heute als Wissenschaftler und Publizist bekannt. Er ist Mitglied der Gesellschaft für Bildung und Wissen und des Deutschen Freidenker-Verbandes. 2016 bis 2017 schrieb er sogar Gastbeiträge zur Bildungspolitik für die FAZ. Unter anderem verfasste er einige Essays über Ideologie und Medien im Neoliberalismus. Im Oktober 2018 erschien seine Broschüre „Die Kultur-Linke und ihr Problem mit Grenzen“ im pad-Verlag Bergkamen.

Bücherfrühling Programm-Highlights im April

03.04.2019, 16:00 Uhr – „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner
Erich Kästner ist einer der berühmtesten Kinderbuchautoren. Hier ist eine neue Geschichte. In der geht es um den kleinen Emil, der zum ersten Mal alleine nach Berlin fahren darf. Dort warten seine Großmutter und die Cousine Pony Hütchen am Blumenstand im Bahnhof Friedrichstraße auf ihn. Doch Emil kommt nicht an! Seine Großmutter und Pony Hütchen machen sich Gedanken was sie nun tun können. Dabei hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagt gestürzt. Er ist quer durch Berlin unterwegs, immer dem Dieb nach, der ihm im Zug das Geld gestohlen hat.

13.04.2019, 19:30 Uhr – „Echsotherik - die Echse & Co“ - mit Michael Hatzius
Die Echse hat viel Erfahrungen, was zu erzählen und weiß viel. Perfekt beleuchtet und in Begleitung des mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler Michael Hatzius, legt die Echse die Karten auf den Tisch. Wichtige Fragen wie: „Wer führt wen und was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke?“ werden dem Publikum auf humorvolle Weise und mit offenem Herzen und großer Klappe eröffnet.

14.04.2019, 15:30 Uhr - „Glücksorte im Harz“ von und mit André Niedostadek
Der Harz hat viele Facetten, von magisch bis hin zu mystisch über absolut historisch findet man hier alles. André Niedostadek erzählt in seinem neuen Buch von 80 Schätzen der Region Harz, in denen Sie mal gewesen sein müssen. Zum Quedlinburger Bücherfrühlings 2019 stellt er ausgewählte Highlights vor und gewährt dabei auch einen Blick hinter die Kulissen. Zusätzlich berichtet er über Geschichten, die es nicht ins Buch geschafft haben.

25.04.2019, 19:00 Uhr - „Die Kriegsbriefe von Clara Zetkin“ mit der Herausgeberin Marga Voigt
Clara Zetkin war jahrzehntelang die treibende Kraft: in der deutschen Sozialdemokratie. Durch das württembergischen Stuttgarter SPD-Blatt „Die Gleichheit“ hatte sie es mit 125.000 Abonnements zur international führenden Frauenzeitschrift gebracht. Im Sommer 1914 kam es in Beruf und Politik es zur Katastrophe: die internationale Sozialdemokratie kippte. Genau das ließ Clara Zetkin - nach eigenen Worten - fast wahnsinnig werden und an Selbstmord denken: Hier ging ein Lebenswerk in Trümmern. Claras Briefe zeigen Geschichten des ersten Weltkriegs wie keine Zweite.

Bücherfrühling Programm im Mai

10.05.2019 – „Kaum macht man mal was falsch, ...“ von und mit Kirsten Fuchs
Die unnachahmliche Art wie Kirsten-Fuchs ihr Erkenntnisse vorstellt ist absolut beliebt: Man erfährt zum Beispiel, wie man Kassiererinnen glücklich macht, welche Vorteile ein Pfropfen im Ohr hat oder wie man Wehen zur Stromgewinnung nutzen kann. Wie gewohnt ohne Sentimentalität, aber dafür mit derben Sprüchen und einem ordentlichen Schuss Sarkasmus.

16.05.2019, 20:00 Uhr – Die Himmelsscheibe von Nebra von Harald Meller und Kai Michel
Sie ist die älteste Darstellung des Himmels, ihre Entdeckung war eine archäologische Sensation: Die Himmelsscheibe von Nebra! Welches verlorene Wissen birgt die rätselhafte Scheibe aus Bronze und Gold? Raubgräber entdeckten durch Zufall auf der Spitze des Mittelbergs in Sachsen-Anhalt die Scheibe, doch der Archäologe Harald Meller konnte die wertvolle Scheibe für die Öffentlichkeit retten. Denn die Himmelsscheibe birgt den Schlüssel zu einer verschollenen Welt, der wir die Grundlagen unserer modernen Gesellschaft verdanken.

Weitere Infos zum Quedlinburger Bücherfrühling

Wenn Sie noch weitere Informationen bezüglich des Programms haben wollen, dann besuchen Sie doch die Website des Bücherfrühlings.