Ausbildung-Azubi-Lehrstelle©fotolia.jpg
©fotolia (Foto: marcus_hofmann - stock.adobe.com)

Die Chancen auf eine Ausbildungsstelle für Schulabgänger stehen besser denn je. Doch nur noch wenige Auszubildende entscheiden sich für klassische Berufe.

Von den diesjährigen 12.000 Ausbildungsstellen sind im Land noch rund 4.900 unbesetzt. Absolventen können sich besonders noch bei Produktions- und Fertigungsfirmen bewerben. Darunter fallen die Berufe des Schweißers, aber auch Metallbauer und Energietechniker. Außerdem werden 450 Bauarbeiter gesucht und Klempner fehlen ebenso im Land.

Überraschende viele Bewerber haben Arztpraxen zu verzeichnen. Als Arzthelfer oder –helferin wollen viele junge Menschen arbeiten. Weniger beliebt ist die Gastronomie.

Das Landesverwaltungsamt gibt in der zweiten Bewerbungsrunde sogar teilweise noch bis zum 30. Oktober Zeit und unterstützt bei der Suche nach einer passenden Ausbildung. Dort finden Sie unter folgendem Link vor allem Informationen zu den Ausbildungen im Bereich der Bäderbetriebe, in der Landwirtschaft und Gesundheitsfachberufen, wie beispielsweise in der Pflege oder Logopädie.

https://ms.sachsen-anhalt.de/impressum/themen/arbeit/berufsorientierung-ausbildung/