bahn zug sbahn leipzig halle flughafen.jpg
 (Foto: Deutsche Bahn AG)

Auf immer mehr Strecken können Bahnkunden während der Fahrt kostenlos im Internet surfen. Bei Abellio gibt es schon WLAN in allen Zügen, bis zum Sommer zieht jetzt die S-Bahn Mitteldeutschland mit ihren 80 Zügen nach. Radio Brocken Nachrichtenchef Dirk Rosenberg - ein 100-Prozent stabiles Surfvergnügen wird es in den Zügen eher nicht geben… Wenn es ruckelt oder die Daten langsam fließen sind die Bahnbetreiber mal nicht schuld - es liegt an der Technik. Die Züge greifen auf die LTE-Netze der Handy-Netzbetreiber zu - also die LTE-Netze von Telekom, Vodafone oder O2. Heißt: da, wo ein Funkloch ist, ist eben ein Funkloch - und wenn die Schienen durchs Funkloch gehen, dann ist der Zug lange offline. Es gibt auch noch eine wichtige Einschränkung: wer unterwegs schnell einen Film runterladen oder Netflix gucken will, der wird auch enttäuscht. Zuerst einmal teilen sich alle Nutzer in dem Zug die gesamte Bandbreite. Umso mehr Fahrgäste online sind, umso langsamer wird das Netz. Und außerdem limitiert beispielsweise die S-Bahn Mitteldeutschland den Datenverbrauch auf 50 Megabyte pro Fahrgast am Tag. Für Filme reicht es damit nicht, aber für Mails, oder zum Online-Artikel lesen.

Ähnliche Themen