windräder.png

Vier von fünf Anlagen gehören Firmen aus anderen Bundesländern. Und die versteuern das in Sachsen-Anhalt verdiente Geld dann auch dort, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung. Die Gemeinden, wo die Rotoren stehen, gehen dagegen meist leer aus. Unsere Landesregierung versucht schon seit Jahren über den Bundesrat, das Steuerrecht etwas aufzuweichen - so, dass wenigstens ein Teil der Gewinne langfristig dort versteuert wird, wo sie erwirtschaftet werden. Bislang hat sie damit keinen Erfolg gehabt.

Ähnliche Themen