Haus 40_Uniklinikum_MD_presse.jpg

Dem wegen der Schließung der Krebsstation in die Schlagzeilen geratenen Universitäts-Klinikum Magdeburg fehlt aus Sicht des Aufsichtsrats eine belastbare Bauplanung. Ein solcher Masterplan Bau sei die unverzichtbare Voraussetzung für Investitionsentscheidungen, sagte Wissenschaftsminister und Aufsichtsratsvorsitzender Armin Willingmann (SPD) am Dienstag in Magdeburg. Das Uniklinikum müsse bis Ende August eine Planung vorlegen. Dann könne schrittweise der Investitionsstau aufgelöst werden.
Das Magdeburger Universitätsklinikum hat Anfang des Monats seine Krebsstation geschlossen, weil die Sicherheit für Mitarbeiter und Patienten nicht mehr zu gewährleisten gewesen sei. Im Fokus stehen etwa schlechte Hygiene und unzureichender Brandschutz.

Ähnliche Themen