Schweine Schlachthof - Guido Thomasi.jpg
 (Foto: Guido Thomasi - Fotolia)

Die drei Tierschützer, die in einen Schweinestall in Sandbeiendorf in der Börde eingebrochen sind, bleiben straffrei. Auch das Landgericht in Magdeburg sprach die Aktivisten heute frei. Der Richter sagte, dass es den Tierschützern um das Tierwohl ginge.

Außerdem griff er die Behörden an. Er sagte, dass das Eingreifen der Bürger nötig sei, wenn staatliche Organe ihre Arbeit nicht so machen, wie es nötig sei. In der Schweinemastanlage sind 60.000 Tiere untergebracht - angeblich in viel zu kleinen Boxen.

Ähnliche Themen