rundgang3.jpg
© Teddyklinik Magdeburg

Ein Arztbesuch ist für Kinder oft eine angsteinflößende Erfahrung. Krank sein ist schon schlimm genug, beim Arzt trifft man dann aber noch auf seltsame Geräte, Spritzen oder unangenehme Untersuchungen.

Um den Kindern die Angst vorm Arztbesuch zu nehmen, gibt es in Sachsen-Anhalt die Teddyklinik. Dabei laden Ärzte die Kinder ein, mit ihrem Lieblingsplüschtier vorbeizukommen und den kuschligen Freund untersuchen zu lassen. Dazu denken sich die Kinder eine Geschichte aus, z.B. einen Beinbruch oder akute Bauchschmerzen, auf die der Arzt dann das Plüschtier untersucht - zusammen mit den Kindern. Dabei lernen die, was die Geräte vom Arzt machen, was in einem OP passiert oder wie wichtig Desinfektion ist.

Während die Kleinen auf ihren Termin warten, können sie zudem mal in einem Rettungswagen vorbeischauen und einen gespielten Notarzteinsatz live erleben.

Die 11. Teddyklinik in Magdeburg findet vom 21. - 23. Mai auf der Wiese des Studentenwohnheims, Fermersleber Weg 23 statt. Offene Sprechstunden ohne Anmeldung gibt es Mittwoch von 15 - 17 Uhr und Donnerstag 11 - 12 Uhr.

Alle Infos zur Teddyklinik finden Sie hier.

Ähnliche Themen