Jetzt ist die Bahn frei - im wahrsten Wortsinn - denn die Autobahn A14 kann jetzt endgültig gebaut werden. Alle Klagen gegen den Autobahnbau im Norden unseres Bundeslandes sind endgültig vom Tisch. Als letztes zieht jetzt auch die Verbandsgemeinde ihre Klagen zurück, hat der Gemeinderat am Abend entschieden. Hintergrund ist ein Zugeständnis des Landes - es wird beim Umwelt- und Lärmschutz zusätzlich investieren.

Damit soll die Autobahn in sechs Jahren von Magdeburg bis an die Oststee gehen. Alle Einzelheiten wird Verkehrsminister Webel am Nachmittag bekannt geben. Unser RB SAR wird dann von dem Termin und den Plänen dann berichten.