k-Foto 15.10.19, 09 55 54.jpg

In Magdeburg gibt's eine typische DDR-Museumswohnung. Unser Radio Brocken Sachsen-Anhalt-Reporter Lars Frohmüller ist für einen Tag eingezogen und bringt Ihnen das DDR-Feeling für einen kleinen Augenblick zurück.

Orangefarbene Blümchengardinen, Kofferfernseher, Handleier-Brotschneidemaschine - in der Drei-Zimmer-Wohnung in der Hohepfortestraße 61 scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.

DDR-Charme auf 56 qm wohin das Auge reicht...

  • Badezimmer
    ...mit Wandspülkasten mit Plastikkette, Spiegelschrank, PVC-Wasserhahn und Sandmännchen-Zahnputzbecher,
  • Küche
    ...mit selbstgehäkelte Topflappen, Abwaschbecken im Tisch, Geschirr
  • Kinderzimmer
    ...mit Bohnerwachs-Linoleum, Puppenstube, Schulutensilien wie die Fibel und die ABC-Zeitung
  • Wohnzimmer
    ...mit 50er-Jahre Mustertapete, Retro-Kipplichtschalter und -Steckdosen, Plattenspieler, Karo-Zigaretten und Kachelofen
  • Schlafzimmer
    ...mit Kofferfernseher, Wecker, Schminkspiegel und den typischen DDR-Geruch

Alle Einrichtungsgegenstände sind DDR-Originale. Die Einrichtung wurde nicht gekauft, sondern unter den MWG-Mitgliedern gesammelt.

Die Wohnung wurde zum 60-jährigen Jubiläum der MWG im Jahr 2014 eingerichtet. Seitdem kann sie jeder besuchen. Immer sonntags von 14 bis 16 Uhr ist die Tür geöffnet. Miete müssen Sie nicht zahlen, der Eintritt ist frei.