IMG_20181107_145321.jpg

Anlässlich der Aufnahme der Naumburger Doms als 5. Weltkulturerbe aus Sachsen-Anhalt, hat sich die Kaffeerösterei Moness aus Balgstädt bei Naumburg etwas ganz Feines ausgedacht. Und zwar eine neue Kaffeesorte: Der "Naumburger Kaffee".

Unsere Radio Brocken Sachsen-Anhalt-Reporter waren für Sie in Balgstädt bei der Röstung dabei und haben sich mal angeschaut, wie der Kaffee hergestellt wird.

Aus Tradition zum Kaffee

In der kleinen, privaten Kaffeerösterei im Saale-Unstruttal wird der Kaffee tradionell per Trommel geröstet. Durch diese langsame und schonende Röstung bildet sich ein Maximum an Aromen und Reiz- und Bitterstoffe verflüchtigen sich weitestgehend.

Bohnen mit Geschichte

Die Bohnen werden aus Vietnam importiert. Und das hat seinen Grund: Schon zu DDR-Zeiten gab es dort ein Kaffee-Anbaugebiet, das während der Kaffeekrise in den 70er Jahren wichtig war. Heute wird dort immer noch Kaffee angebaut - für den "Naumburger Kaffee".

Kaffee probieren

Der "Naumburger Kaffee" mit ganzen Bohnen kostet 8,90 Euro. Sie erhalten ihn im E-Center Naumburg, im Laden "Wein und Souvenirs am Dom" in Naumburg und in der Kaffeerösterei Moness.