Foto 10.04.19, 08 44 10.jpg

Gemeinsam mit Angela Kummert vom Forstamt Flechtingen und der Kindergartengruppe Waldfüchse der Kita Abenteuerland wurden die kahlen Stellen wieder neu bepflanzt.
Durch den Rekordsommer 2018 herrschten ideale Bedingungen für Schädlinge, die sich so sehr gut in den Bäumen vermehren konnten. Das hatte Auswirkungen, die bis in dieses Jahr gereicht haben. Um ein Übergreifen auf die gesunden Bäume und somit weiteres Baumsterben zu verhindern, mussten die befallenen Bäume gefällt werden.

Auf den freien Flächen müssen nun neue Bäume angepflanzt werden, damit bald wieder ein neuer Wald entsteht. Seit Mitte März ist das Forstamt schon dabei neue Waldflächen zu bestücken. Die Aktion geht noch bis Ende April – dann ist die diesjährige Pflanzperiode beendet.

Baum des Jahres: die Flatterulme
Zusammen mit den Waldfüchsen wurden 10 neue Flatterulmen gepflanzt, da dieser Baum sehr selten ist. In Sachsen-Anhalt gibt es nur noch 16.000 Stück. Die Flatterulme kann bis zu 250 Jahre alt und bis zu 35 m hoch werden. Die Kinder haben zusammen mit Angela Kummert und Simon die neuen Pflanzen eingesetzt und diese ordentlich gegossen, damit die Bäume schnell groß werden. Jeder Baum gehört einem Kind und dessen Name ist an einem Stock befestigt, damit jedes Kind weiß, welcher Baum ihm gehört. Angela Kummert betont, dass es besonders wichtig ist, den Kindern die Augen für die Natur zu öffnen.