IMG-20190107-WA0006.jpg

Im St. Elisabeth Krankenhaus wurde die neu ausgestattete Zentrale Notaufnahme eingeweiht. Unser Radio Brocken Reporter Simon hat sich für Sie umgeschaut.

Die Räumlichkeiten wurden umgestaltet, komplett neu ausgestattet und entsprechen damit einer notfallmedizinischen Versorgungsstruktur nach neuesten Maßstäben.

  • Triage-Bereich, in dem Patienten nach Grad ihrer Verletzungen eingeteilt und jeweils schnellster Behandlung zugeführt werden, besteht nun aus zwei direkt nebeneinander liegenden Räumen

    IMG-20190107-WA0002.jpg

  • neuer Schockraum (auch Reanimationsraum): größere Behandlungsfläche, OP-Beleuchtung, Narkosevorrichtungen und sofortige Materialverfügbarkeit stellen nochmals verbesserte Bedingungen für die Wiederbelebung und Kreislaufstabilisierung dar

    IMG-20190107-WA0007.jpg

  • zusätzlich werden alle fachlichen und technischen Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin für die Versorgung brandverletzter Kinder erfüllt
  • neu ausgestattete Kraftwagenhalle: Zufahrt für Rettungswagen ausgelagert, überdacht und mit Schnellauftoren zu verschließ- und beheizbarem Behandlungsplatz ausgebaut

    IMG-20190107-WA0005.jpg

  • sollte es in der Stadt oder der Region zu einem Massenanfall von Verletzten, zum Beispiel durch einen schweren Verkehrs- oder Industrieunfall kommen, können in der beheizbaren Halle zusätzlich zu den normalen Kapazitäten der Zentralen Notaufnahme 25-30 Patienten aufgenommen werden.

Heute Nachmittag findet die offizielle Einweihung und Segnung statt. Der Umbau in Höhe von 140.000 Euro wurde komplett aus Eigenmitteln finanziert.

Ähnliche Themen