Müll Muellhalde abfall deponie.png
(Foto: kanvag - Fotolia)

Die Landesregierung hat 15 Millionen Euro freigegeben, mit denen Wissenschaftler in Leuna einen Kunststoff der Zukunft erforschen sollen. Weitere 15 Millionen kommen vom Bund. In einer Pilotanlage stellen die Forscher Kunststoff aus Plastikmüll und Braunkohle her. Bisher wird Plastikmüll hauptsächlich verbrannt - das schadet der Umwelt. Außerdem könnte der Kunststoff eine neue Nutzung für Braunkohle aus der Region sein, wenn die nicht mehr zur Stromherstellung gebraucht wird. An der Pilotanlage sind deshalb auch große Firmen wie Mibrag und Romonta beteiligt. Derzeit laufen die Palnungen, in vier Jahren sollen die Bauarbeiten starten.

Ähnliche Themen