hermes.jpg

Die Polizei hat aber eine leichte Entwarnung gegeben. Es gibt Hinweise dafür, dass gefährliche Substanzen für den Tod verantwortlich sind. Die Feuerwehr hatte alle Pakete aus einem Lieferauto geöffnet und kontrolliert. Dabei haben die Messgeräte einen handelsüblichen gefährlichen Stoff gefunden. „Die Dosis, die man braucht, um zu sterben, wurde nicht erreicht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass die Todesfälle mit der Substanz „gar nichts“ zu tun haben. Heute sollen die Leichen obduziert werden. Die Feuerwehr war mit 120 Kräften bei den Großeinsatz bei Hermes vor Ort.

Ähnliche Themen