Streik Verdi Lehrer Lffentlicher Dienst 1.jpg

Warnstreik an unseren Schulen. Tausende Lehrer sind im südlichen Sachsen-Anhalt zum Streik aufgerufen. Das heißt: an den Schulen gibt es heute in Halle, dem Burgenlandkreis, dem Saalekreis und im Kreis Mansfeld-Südharz kaum normalen Unterricht. Das Bildungsministerium versichert: Überall gibt es wenigstens Betreuung. dafür sorgen vor allem die verbeamteten Lehrer, denn die dürfen nicht streiken.

Hintergrund des Streiks ist der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst. Hier fordern die Gewerkschaften sechs Prozent mehr Lohn. das bedeutet beispielsweise für einen Grundschullehrer 3.500, statt wie bisher 3.300 Euro brutto im Monat.

So ist die Lage in den Schulen in Sachsen-Anhalt

Obwohl das Bildungsministerium versicherte, dass in allen Schulen eine Betreuung gewährleistet wird, riefen Lehrer an einigen Schulen dazu auf, dass Schüler zu Hause bleiben könnten, sofern sie dort betreut werden können. Dies geht aus einer Hörerbefragung von Radio Brocken hervor. Dennoch benötigen die Kinder dann eine Entschuldigung der Eltern, da generell die Schulpflicht gilt.

Nach Radio Brocken Hörer-Informationen streiken folgende Schulen:

  • Grundschule Goethe in Sangerhausen
  • Grundschule Südstadt Halle
  • Grundschule Silberwald Halle
  • Grundschule August Hermann Francke Halle
  • Grundschule am Markt Hettstedt
  • Grundschule Siersleben
  • Grundschule Teuchern
  • Grundschule Radewell
  • Grundschule "Rothensee" Magdeburg
  • Grundschule "Lindenhof" Magdeburg
  • Sekundarschule Bad Bibra
  • Sekundgarschule Halle-Süd
  • Torgartenschule Eisleben

(Angaben ohne Gewähr, Informationen Radio Brocken Hörer)

Nicht nur Lehrer streiken

Insgesamt 800 Demonstranten verssamelten sich am Vormittag auf dem Marktplatz in Halle. Neben Lehrern waren auchVerdi- und GDP-Mitglieder bei den Protesten dabei.