Stellen Sie sich vor: Sie stehen irgendwo in China am Hauptbahnhof, Ihr Zug fährt gleich aber wo und wann, das können Sie nicht lesen, weil Sie die Schrift nicht verstehen. Genauso geht es insgesamt 6 Millionen Deutschen. Das zeigt eine neue Studie, die heute rausgekommen ist. Und auch bei uns in Sachsen-Anhalt gibt’s heftige Zahlen. Jeder 10. bei uns hat Probleme mit Lesen und Schreiben. Und das kann richtig gefährlich werden, sagt Reinhild Hugenroth vom Netzwerk Alphabetisierung und Grundbildung. Selbst eine Fahrkarte am Automaten ziehen, ist dann schon ein Problem. Und mit der Digitalisierung wird's noch schlimmer, sagt Reinhild Hugenroth. Da kommen nämlich immer mehr Bildschirme an die Arbeitsplätze, mit denen die Analphabeten nicht arbeiten können. Viele kündigen dann lieber, als ihre Schwäche zuzugeben.

alpha-netz-lsa.de