IMG_20181107_104034.jpg

Bei Flashmobs in Magdeburg, Dessau Roßlau und Halle haben Schauspieler den Matrosenaufstand im November 1918 nachgespielt. Organisiert hat die Aktion der Verein Weimarer Republik e.V. Damit soll an die Novemberrevolution und das Ende des Erste Weltkriegs vor 100 Jahren erinnert werden. Außerdem soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass damals von den Revolutionären und Matrosen die Demokratie erkämpft wurde.

Ähnlich wie heute sind die Matrosen schon damals von Bahnhof zu Bahnhof gezogen. So haben Sie ihre revolutionäre Botschaft durchs Land verbreitet. Noch bis zum 9. November zieht der historische Flashmob durch Deutschland. Insgesamt sind 47 Bahnhofe dabei.

Ähnliche Themen