Kirchenagenda Weißenfels.JPG
(Foto: Katharina Vokoun)

Weißenfels bekommt einen seltenen Kulturschatz zurück. Es ist eine Kirchenagenda, die mehr als 250 Jahre alt ist und vom damaligen Herzog an Weißenfels übergeben wurde. Das Exemplar ist eine Leihgabe aus einem sächsischen Museum und wird bei einer neuen Sonderausstellung zu sehen sein. Das besondere an dem Buch ist, dass es mit Silberbeschlägen versehen ist und eine persönliche Widmung von Herzog Christian von Sachsen-Weißenfels enthält. Die Kirchenagenda war eine Art Leitfaden an die Pfarrer, wie sie ihren protestantischen Glauben ausrichten sollen. Zum Beispiel steht darin die damals gültige Eheordnung.