Facebook will nach dem Ausstieg der Staatskanzlei persönlich mit unserer Landesregierung reden. Der Online-Konzern schickt heute Vertreter nach Magdeburg, die die Datenschutz-Bedenken ausräumen sollen. Vor einer Woche hat die Staatskanzlei beschlossen, ihre Seite im sozialen Netzwerk mit 12 Tausend Abonnenten zu schließen.