Die vermeintliche Fliegerbombe am Bahnhof in Stendal hat sich als alter Druckbehälter aus Vorkriegszeiten entpuppt. Bauarbeiter hatten den Fund gestern gemacht. Daraufhin wurde der Bahnhof für rund vier Stunden gesperrt. Der Regionalverkehr war unterbrochen, Fernverkehrszüge wurden umgeleitet. Experten vom Kampfmittelräumdienst haben dann kurz vor Mitternacht Entwarnung gegeben.