deutsche bahn db zug ic gleise bahnhof magdeburg.jpg
 (Foto: Deutsche Bahn AG)

Es handelt sich laut Bundespolizei um eine 250 kg-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg. Bauarbeiter sind auf den Sprengsatz gestoßen. Dieser liegt nun auf einer Baggerschaufel. Der Zugverkehr ist eingestellt, im Umkreis von einem Kilometer wird jetzt evakuiert. Für den Nachmittag ist eine Entschärfung vorgesehen, ein Zeitpunkt ist noch nicht bekannt.

Das Gelände wird in einem Radius von rund 800 Metern zwischen Südstraße (westliche Grenze), Halberstädter Straße (nördl. Grenze), Plößnitzer Straße (östl. Grenze) und Thüringer Straße (südl. Grenze) evakuiert. Betroffen sind rund 12.400 Anwohner. Zu den betroffenen Einrichtungen gehören sieben Pflegeheime, sechs Schulen, eine Kindertagesstätte und fünf Kindertagespflegeeinrichtungen. In den betroffenen Straßenzügen werden die Anwohner über Lautsprecher-Durchsagen zur Lage informiert. Die Turnhalle der KGS Hutten in der Roßbachstraße steht als Betreuungsort zur Verfügung.

Ein Bürgertelefon ist geschaltet:

Rufnummer: 0345/2210

Ungefährer Evakuierungsradius

radius2.jpg

Zudem ist die A14 Leipzig Richtung Halle zwischen Halle-Ost und Halle/Peißen nach einem Unfall gesperrt. Auf der Umleitung durch Halle über den Riebeckplatz kommt zu großen Verzögerungen - auch wegen der Fliegerbombe am Hauptbahnhof Halle und der laufenden Evakuierungsmaßnahmen. Aktuelle Infos bekommen Sie direkt aus der Radio Brocken Verkehrszentrale im Verkehrsservice.

Einschränkungen im Zugverkehr

  • S 3 Halle-Trotha - Halle (Saale) Hbf - Schkeuditz - Leipzig Hbf (tief) - Leipzig-Connewitz
    Züge enden und beginnen in Schkeuditz. Busnotverkehr Schkeuditz - Halle(Saale) Hbf und Gegenrichtung ist bestellt, jedoch noch keine Zusage vom Busunternehmen.
  • S 5/S 5X Halle (Saale) Hbf - Leipzig/Halle Flughafen - Leipzig Hbf (tief) - Altenburg - Zwickau (Sachs) Hbf
    Züge enden und beginnen in Flughafen Leipzig/ Halle. Busnotverkehr Flughafen Leipzig/Halle - Halle (Saale) Hbf und Gegenrichtung ist bestellt, Zusage vom Busunternehmen. Seit 11:30 Uhr pendelt Bus ab Flughafen Leipzig/ Halle nach Halle (Saale) Hbf.
  • S 7 Halle (Saale) Hbf - Halle-Nietleben
    Züge fallen ersatzlos aus. Fahrgäste benutzen bitte die innerstädtischen Verkehrsmittel.
  • S 8 Halle (Saale) Hbf - Bitterfeld - Dessau Hbf/ Lutherstadt Wittenberg - Zahna/Jüterbog
    Züge enden und beginnen in Landsberg. Busnotverkehr Landsberg - Halle (Saale) Hbf und Gegenrichtung ist bestellt, jedoch noch keine Zusage vom Busunternehmen.
  • S 9 Halle (Saale) Hbf - Delitzsch ob Bf - Eilenburg
    Züge enden und beginnen in Reußen. Busnotverkehr Reußen - Halle (Saale) Hbf und Gegenrichtung ist bestellt, jedoch noch keine Zusage vom Busunternehmen.
  • RE 18 Halle (Saale) Hbf - Naumburg (Saale) Hbf - Jena-Göschwitz
    Züge enden und beginnen in Merseburg. Busnotverkehr Merseburg- Halle (Saale) Hbf und Gegenrichtung ist bestellt, jedoch noch keine Zusage vom Busunternehmen.
  • RE 30 Magdeburg Hbf - Köthen - Halle (Saale) Hbf
    Züge enden und beginnen in Niemberg. Busnotverkehr Niemberg - Halle (Saale) und Gegenrichtung ist bestellt, jedoch noch keine Zusage vom Busunternehmen.
  • Bis auf Weiteres enden/beginnen die Züge aus/in Richtung Halberstadt – Aschersleben – Könnern in Halle-Trotha. Zwischen Trotha und Halle Hbf pendelt ein Bus im Schienenersatzverkehr.
  • Die Züge aus/in Richtung Kassel – Nordhausen – Sangerhausen – Lutherstadt Eisleben enden/beginnen in Halle-Südstadt.
  • Die Regionalbahnlinie RB 25 aus/in Richtung Saalfeld – Naumburg – Weißenfels endet/beginnt in Ammendorf. Der Regionalexpress RE 16 aus Richtung Erfurt – Naumburg – Weißenfels endet/beginnt in Merseburg. Zwischen Merseburg und Halle Hbf. pendelt ein Bus im Schienenersatzverkehr.