Euro Geld - Gina Sanders.jpg
 (Foto: Gina Sanders - Fotolia)

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die chinesische Sportvermarktungs-Agentur „Star Movement“ - mit Sitz in Wernigerode. Der Verdacht: Die Agentur soll versucht haben, mehrere Vereine in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg zum Wettbetrug zu verleiten. Die Masche ging so: Man steigt erst als Sponsor ein - und dann kommt das unmoralische Angebot: Kann der Verein wirklich 100 Prozent sichere Siege versichern, gibt es jedes Mal ein Bündel Geld obendrauf. Die Agentur ist auch Sponsor bei Germania Halberstadt. Dort ermittelt der Fußballverband schon gegen den sportlichen Leiter Andreas Petersen - er soll versucht haben, Spieler einer Gegnerischen Mannschaft zu bestechen. Petersen selber spricht von einem "Jux"

Ähnliche Themen