Unfall Sperrung- benjaminnolte.jpg
 (Foto: benjaminnolte - Fotolia)

Hintergrund sind die vielen Unfälle auf Autobahnen. In diesem Jahr sind bereits 17 Menschen bei Autobahn-Unfällen ums Leben gekommen - die meisten im Baustellenbereich. Der Chef der Landesstraßenbaubehörde, Uwe Langkammer, betont, der Vorschlag soll keine Kritik an den Fahrlehrern sein. Man müsse aber jede Möglichkeit ausschöpfen, Unfälle zu vermeiden - zum Beispiel, indem Fahranfänger rechtzeitig trainieren, wie sie sich auf verengten Fahrbahnen verhalten und die Geschwindigkeit rechtzeitig anpassen. Der Landesfahrschulverband hält dagegen: Seiner Meinung fahren eher langjährige Autofahrer unvorsichtig in Baustellen. Die Fahrausbildung werde regelmäßig überprüft und sei daraufhin ausgelegt, dass Führerscheininhaber nach der Prüfung sicher fahren könnten - auch in Baustellen.

Ähnliche Themen