Sommer Strand Telefonieren © olly.jpg
 (Foto: olly - Fotolia)

Im Urlaub mal schnell die Mutti anrufen, dass man gut angekommen ist oder den Freunden schöne Strandbilder schicken - das wird ab jetzt billiger!

Seit Donnerstag, 15. Juni 2017 dürfen Mobilfunkanbieter innerhalb der EU keine Zusatzgebühren für Telefonate, SMS und mobiles Internet im EU-Ausland verlangen. Das heißt: Telefonieren und Surfen kostet im EU-Ausland genau so viel, als wären Sie in Deutschland.

Die Verordnung gilt in allen EU-Staaten sowie in Island, Norwegen und Lichtenstein. So lange die Briten noch in der EU sind, gilt die Regelung auch dort. Außerhalb Europas, beispielsweise in der Türkei oder in der Schweiz, können nach wie vor Roaming-Gebühren erhoben werden!

Keine Regel ohne Ausnahme

Hier und da lauern noch die ein oder anderen Kostenfallen, sagten uns die Experten von Stiftung Warentest im Radio Brocken-Interview.

  • T-Mobile
    Keine Einschränkungen.
  • Vodafone
    Keine Einschränkungen.

    Aber Achtung beim Prepaid­-Tarif "CallYa Talk&SMS": Die Flat des Tarifs gilt nicht im Ausland!
  • O2
    Keine Einschränkungen.

    Aber Achtung: Ein Teil der Kunden muss die Umstellung der Roamingoption selbst vornehmen. Konkret: Wer bereits eine EU-Option im Vertrag hat, ist automatisch umgestellt. Wer diese EU-Option bisher nicht im Vertrag hat, muss sich im Kundenportal einloggen und die Roaming-Funktion freischalten!
  • Blau.de
    Keine Einschränkungen.
  • Fonic
    Keine Einschränkungen.
  • Klarmobil
    Keine Einschränkungen.
  • Mobilcom-Debitel
    Keine Einschränkungen.
  • Aldi, Edeka, Rossmann und Tchibo
    Einschränkungen bei Community-Flats (Community-Flat bedeutet: Telefonieren innerhalb des selben Anbieters untereinander). Wenn ein anderer Community-Anbieter im Ausland ist, kostet es 9-11 Cent pro Minute oder wird vom Minutenkonto abgebucht; die Flat-Funktion fällt dann weg.

Fazit

Prüfen Sie vor Ihrem Urlaub, ob Ihr Vertrag bereits eine Roaming-Option enthält und welche Konditionen für Sie gelten. Denn: Der Wegfall der Roaming-Gebühren bedeutet nicht, dass Sie grundsätzlich kostenlos telefonieren oder surfen.

Sollte Ihre Roaming-Regelung zu teuer sein, Einschränkungen enthalten oder wenn Sie planen, Ihr Handy im Urlaub ­intensiver zu nutzen als sonst, ­buchen Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter Optionen dazu.

Radio Brocken wünscht Ihnen einen schönen Urlaub. :)

Weitere Infos bei der Bundesnetzagentur!


Ähnliche Themen