lola.png
(Bild: Deutscher Filmpreis)

Sachsen-Anhalt ist ein Filmeland - immer mehr Filmemacher entdecken in unserem Land die passenden Kulissen für ihre Streifen. Jetzt gibt es dafür vielleicht sogar Preise.

Gleich sechs Filme, die in Sachsen-Anhalt gedreht wurden, sind für den Deutschen Filmpreis Lola nominiert - das ist sozusagen der Oscar in Deutschland.

Die besten Chancen hat der Streifen „Wild“, der gleich in 7 Kategorien nominiert ist, Viermal aufgestellt sind „24 Wochen“ und Tschick. Ebenfalls nominiert sind „Das kalte Herz“, „Einsamkeit und Sex und Mitleid“ sowie „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“.

Die Lolas werden Ende April auf einer großen Gala in in Berlin verliehen.