iskia.png
Bild: http://www.iskia-medizintechnik.de

Die Firma Iskia Medizinprodukte baut für knapp eine Million Euro ihre Produktion aus - sie plant eine neue Halle und will neue Anlagen kaufen. Iskia stellt bisher Hilfsmittel für den Hals-Nasen-Ohren-Bereich her, zum Beispiel um Patienten nach einer OP beatmen zu können. Die Firma entwickelt aber auch ganz neue Fließmatten für große Verletzungen, die die Wunde hygienisch sauber halten und für eine bessere Heilung sorgen sollen. Vom Land gibt es heute einen Fördermittelbescheid für den Ausbau des Unternehmens mit seinen 36 Angestellten. Wirtschaftsminister Willingmann übergab den Scheck über 160.000 Euro.

Bild: http://www.iskia-medizintechnik.de/

Ähnliche Themen