schaf.png

Bislang gibt es nur einen Wolfsbeauftragten im Land - das ist zu wenig, um alle Probleme angehen zu können. Denn allein im vergangenen Jahr sind 70 Schafe gerissen worden. Die Mitarbeiter im neuen Zentrum sollen den Haltern helfen, ihre Weiden besser zu schützen - sie können zum Beispiel Fördermittel für höhere Schutzzäune beantragen - und im Fall des Falles auch Entschädigung, wenn der Wolf zugeschlagen hat.

Ähnliche Themen