magdeburg fussball fcm.png

Die Ermittlungen zum Tod des FCM-Fans Hannes sind eingestellt. Die Staatsanwaltschaft geht nicht von einem Fremdverschulden aus. Sie vermutet, dass der FCM-Fan selbst die Zugtür geöffnet hat und aus dem fahrenden Zug gesprungen ist – nachdem er mit gegnerischen HFC-Fans zusammengetroffen ist. Er hatte sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen und war kurze Zeit später im Krankenhaus gestorben.

Ende April gibt’s in der dritten Fußball-Liga das nächste Spiel zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg.

Die Magdeburger Ultra-Fans haben dazu aufgerufen, das Spiel zu boykottieren.

Ähnliche Themen