Weißenfels: Ursula von der Leyen besucht Weißenfels

Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen in Weißenfels beim Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung und Sanitätsregiment 1

 

Am 16. August 2016 ist es soweit: Die Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, besucht im Rahmen ihrer Sommerreise 2016 das Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung sowie das Sanitätsregiment 1 in Weißenfels. Die Vorbereitungen in der Sachsen-Anhalt-Kaserne laufen auf Hochtouren.

 

Oberst Edgar Chatupa, Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung und Stabsunteroffizier Manuela Birke von der 3. Kompanie des Sanitätsregiments 1 bei den Vorbereitungen. [2799, Michael Zacher]

 

Oberst Edgar P. Chatupa, zuständiger Projektoffizier: „Wir werden die Schwerpunkte unseres Leistungsportfolios darstellen, wie z. B. die Einsatzvorbereitung, die Verlegung in den Einsatz, die Beteiligung an nationalen und internationalen Übungen und natürlich die notwendige Stabsarbeit eines Kommandos mit bundesweiter Bedeutung um dies alles zu steuern. Darüber hinaus werden wir unser Engagement im Rahmen der Flüchtlingshilfe in den letzten 12 Monaten darstellen.“ Insgesamt sind für die Vorbereitung 15 Soldaten eingebunden; Manuela Birke aus der 3. Kompanie des Sanitätsregiments 1, ist eine von Ihnen: „Ich freue mich auf den Besuch unserer Ministerin; es wird sicher ein spannender Tag für uns alle.“ Oberstabsgefreiter René Rau und Stabsgefreiter Martin Kehling sind für die schweren Gerätschaften zuständig: „Wir sind für den Transport und Aufbau der Container für die Veranstaltung mitverantwortlich“, so Kehling.

 

Den Schwerpunkt des Truppenbesuchs bildet die inhaltliche Einweisung in aktuelle Handlungsschwerpunkte des Kommandos und des unterstellten Sanitätsregiments 1. Im Wesentlichen werden das Kommando und das Sanitätsregiment in dynamischer Situation innerhalb der Sachsen-Anhalt-Kaserne präsentiert. Es werden die Taktische Verwundeten Versorgung und das Einsatzgerät vor der Verlegung in das Einsatzgebiet durch das Sanitätsregiment 1 gezeigt. Ferner sind eine Gesprächsrunde der Bundesministerin mit Soldatinnen und Soldaten sowie ein Pressegespräch mit Vertretern der Medien, geplant.

 

Container und Fahrzeuge stehen bereit (v. l. n. r.): Oberstabsgefreiter René Rau, Stabsgefreiter Martin Kehling, Stabsunteroffizier Manuela Birke und Oberst Edgar Chatupa. [2815, Michael Zacher]

 

Das Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung

Das Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung übernimmt als Kernaufgabe die Leitfunktion für alle Einsätze mit Beteiligung des Zentralen Sanitätsdienstes. Als truppendienstliches Führungskommando sind dem Kommando alle Regimenter, das Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst sowie die Versorgungs- und Instandsetzungszentren Sanitätsmaterial unterstellt. Neben der Aufgabe als Leitkommando für die Einsatzkontingente des Sanitätsdienstes der Bundeswehr ist es für territoriale Aufgaben, für die zivil-militärische Zusammenarbeit sowie für nationale und internationale sanitätsdienstliche Übungsunterstützung zuständig.